K U R S E


Yogabasics 

Diese Kursstufe ist für Einsteiger konzipiert - unabhängig von körperlicher Fitness oder Alter. Einfache Körperhaltungen, sowie Atem- und Entspannungsübungen werden gemeinsam geübt, so dass die Praxis nach und nach auch zu Hause etabliert werden kann. Dieses bewusste Krafttanken stärkt das Wohlbefinden, hält gesund und entspannt.


Sanfte Mittelstufe 

Die sanfte Mittelstufe baut auf den Grundkenntnissen des Yogas auf.  
Die Grundstellungen (Asanas) des Yogas werden in der sanften Mittelstufe variiert. Es kommen neue Atemtechniken und weiterführende Meditationstechniken hinzu. In diesem Kurs konzentrieren wir uns vorrangig auf die exakte Ausführung der Übungen und das Empfinden des 
Körpers in den einzelnen Asanas.

Mittelstufe

Die Mittelstufe setzt viel Erfahrung und die Kenntnisse der vorangegangenen Kursinhalte voraus. Sie gibt neue Impulse zur bisherigen Asana-Praxis. Die Anzahl der Variationen und Affirmationen der Grundstellungen erhöht sich immens. Sie erlernen Techniken, um Energie zu leiten und zu steuern 
durch sogenannte Mudras oder Bandhas.  

Vinyasa - Yoga 

Vinyasa Yoga ist ein dynamischer, fließender Yogastil. Es konzentriert sich vor allem auf die bewegte Asanapraxis. Diese Stunde wird zu einer Art Tanz mit dem gleichmäßig fließenden Atem als verbindendes Element. Mit der Ausrichtung des Geistes auf dieses Tun ist eine Meditation in Bewegung möglich und kann zu einer tiefen, nachhaltigen Entspannung führen.


Mittagsyoga 

 Dieses Yogaprogramm ist insbesondere den Berufstätigen zu empfehlen, die viel am Schreibtisch sitzen. Die Übungen helfen, den gesamten Stoffwechsel zu verbessern, die durch zu viel Sitzen entstandenen Nacken- und Schulterverspannungen zu lösen und die vernachlässigten Hüften zu öffnen. Durch die Mobilisierungs- und Kräftigungsübungen für die Wirbelsäule verbessert sich die Haltung und somit die Laune. Es schenkt Kraft und Energie für die zweite Tageshälfte. 


Meditation

Die Meditation ist eine Möglichkeit, bewusst im Jetzt zu sein und sich achtsam im Moment zu erleben. Gedanken zur Ruhe zu bringen, innere Einkehr zu finden und Alltagsstress und Hektik abzubauen, 
stehen im Vordergrund der Meditation. Sie ist der Schlüssel zu innerem Frieden und 
Gleichgewicht. Meditieren kann man Schritt für Schritt lernen, dazu setzt der Kurs Impulse.

Yinyoga

Im Yinyoga werden die einzelnen Positionen für mehrere Minuten lang am Boden gehalten, um die tieferen Schichten des Bindegewebes (Faszien) zu dehnen. Auf körperlicher Ebene werden dadurch unsere Gelenke mobilisiert und das Skelettsystem gestärkt. Energetisch gesehen, öffnet und nährt Yinyoga die Meridiane und bringt dadurch unsere Lebensenergie wieder ins Fließen.

Rückenyoga

Yoga richtet uns auf allen Ebenen sprichwörtlich auf. Es verleiht uns ein besseres Körpergefühl und schafft zugleich eine innere Balance. Gerade bei Rückenschmerzen ist dieser ganzheitliche Yoga-Ansatz erfolgreich. Ein ausgewogenes Zusammenspiel zwischen Kräftigung, Mobilisierung und Dehnung der Muskulatur rund um die Wirbelsäule unterstützen und fördern die Gesundheit des Rückens.

Schwangerenyoga

Während einer Schwangerschaft unterzieht sich der Körper einer immensen Veränderung und die Emotionen sind für die Frau nicht immer leicht zu bewältigen. Neben der Entspannung bietet Schwangerenyoga eine Reihe von weiteren Vorteilen für Mutter und Kind. 
So werden die Rückenmuskeln gestärkt, die Flexibilität des Beckens erhöht. Mit Yoga wird die Verbindung und Kommunikation zwischen Mutter und Kind gestärkt. Keine Yogakenntnisse erforderlich.

Yoga mit Baby

Nach einer Schwangerschaft kann dieser Kurs durch gezielte Körper- und Atemübungen zur Rückbildung beitragen (6 Wochen nach der Geburt, 12 Wochen nach einem Kaiserschnitt) Diese stärken nicht nur den Beckenboden, sondern fördern auch die Kraft und Beweglichkeit. Das Baby (0 -12 Monate) wird liebevoll mit in den Übungen einbezogen. Keine Yogaerfahrung erforderlich.

Privatyoga

Private Yogastunden bieten die Möglichkeit ganz gezielt auf individuelle Bedürfnisse und Wünsche einzugehen. Gemeinsam wird eine passende Übungspraxis entwickelt. Dabei werden körperliche & geistige Besonderheiten wie z.B. Schwangerschaft, Sportverletzung, Bandscheibenvorfall & Burnout oder unregelmäßige Teilnahmemöglichkeit berücksichtigt.